Skylab Déjà-vu? Chinesische Raumstation stürzt ab...!

Als im Jahr 1976 Skylab abstürzte, die Vorgängerin der jetzigen ISS Weltraumstation,  war die Angst gross, dass die Station auf bewohntes Gebiet fällt. Am Ende fielen die Reste der 90 Tonnen schweren Station in unbewohntes Gebiet in Australien, nachdem letzte Steuerbefehle die Station in den Pazifik hätten steuern sollen.

Bald ist es wieder so weit, am 4. April 2018 plus/minus eine Woche soll die vergleichsweise leichte (nur 9 Tonnen schwere) Chinesische Raumstation Tiangong-1 (Himmelspalast 1) unkontrolliert abstürzen. Schon Ende 2015 hat die Chinesische Raumfahrbehörde die Kontrolle verloren und kann die Bahn nicht mehr anheben. Betroffen sind geographische Breiten zwischen +42.7° und -42.7° und bei einer Umlaufzeit kleiner als 2 Stunden ist der Absturzort nicht vorhersehbar.  Die Schweiz liegt zu weit nördlich, aber bereits Italien und Spanien sind im potentiellen Absturzgebiet. Da fällt mir nur dieses merkwürdige Lied aus den 80ern ein: Es geht voran. Hoffen wir, dass es wieder alles glatt geht und niemand getroffen wird.

Update: die Vorhersage für den Absturz ändert sich laufend. Im Moment wird der 1. April UTC 23.30 +/- 7 Stunden genannt (für MEZ 2 Stunden addieren).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.