Astronomische Ereignisse 2018

Mars und seine Monde

Die Entfernung zum Mars schwankt sehr stark und damit ändert sich auch der scheinbare Durchmesser im Teleskop von 3.5" bis 25.1" Bogensekunden. Kein Wunder also, wenn Marsbeobachter sich auf die alle 26 Monate stattfindende Mars Opposition freuen. Wenige Monate ist der Mars dann sehr viel grösser und lädt zur Beobachtung ein. Wegen der elliptischen Bahnform ist nicht jede Mars Opposition gleich günstig, aber dieses Jahr kommt uns Mars besonders nahe und wird 24.3" gross! So gut sehen wir Mars erst wieder im Jahr 2035, wenn er 24.6" gross wird. Sofern keine globalen Marsstürme die Sicht verdecken, zeigt der Mars in den Sommermonaten viele Details im Teleskop.

Möchte man auch die zwei Marsmonde, Deimos und Phobos, im Teleskop sehen, muss man sich sehr anstrengen und vor allem etwas tricksen. Die Monde sind nämlich sehr schwach und werden vom Mars überstrahlt. Um die Monde zu sehen, muss man wissen, wo sie sich relativ zum Mars befinden und dann den Mars ausserhalb des Okulars verschieben. Mit etwas Glück kann man dann die Marsmonde erkennen. Entdeckt wurden sie 1877 vom amerikanischen Astronom Asaph Hall mit einem 26" Refraktor. Im Internet findet man aber auch Berichte über Sichtungen mit kleineren Teleskopen (13").

Wie kein anderer Planet, regt der Mars die Fantasie der Menschen an.
Mit der "Entdeckung" von Marskanälen (1877) glaubten manche Wissenschaftler an Zeugnisse einer Zivilisation und bis 1963 an Spuren von Vegetation entlang der Kanäle. Mars-Sonden und der Wechsel von visuellen zu fotografischen Methoden haben dieses Bild korrigiert. Marssonden haben bislang keine Spuren von Leben gefunden. Seitdem gibt es auf Mars allenfalls eine robotischer Bevölkerung. Geht es nach Elon Musk, dann wird es schon 2024 den ersten Marsmensch geben, der vom Mars aus zur Erde blickt.

Sichtbarkeit der Planeten

Für weitergehende Informationen empfehle ich das Jahrbuch "Der Sternenhimmel" von Hans Roth.

Merkur am Morgenhimmel: 17. August - 11. September; ab 3. Dezember
Merkur am Abendhimmel: 28. Februar bis 25. März; 14. Juni bis 1. August
Venus ist Abendstern: Ende Februar bis Oktober; Morgenstern: ab November
Andere: das ganze Jahr gut sichtbar, die beste Zeit ist jeweils um die Opposition (siehe Kalender).

Januar
7. Mars & Jupiter am Morgenhimmel
17. Neumond
31. Ceres Opposition
Februar
1. Mond bedeckt Regulus
15. Neumond
23. Antigone bedeckt HIP 22583
23. Mond bedeckt Aldebaran
März
17. Neumond
19. Venus & Merkur am Abendhimmel
20. Frühlingsanfang
22. Mond bedeckt Aldebaran
24. Tag der Astronomie
25. Anfang Sommerzeit
April
2. Mars & Saturn am Morgenhimmel
16. Neumond
21. Elektra bedeckt TYC 0408-00029-1
24. Tag der Astronomie
Mai
9. Jupiter Opposition
15. Neumond
Juni

Leuchtende Nachtwolken (Juni/Juli)
13. Neumond
19. Vesta Opposition
21. Sommeranfang
27. Saturn Opposition
Juli
5. Europa bedeckt TYC 6318-01656-1
13. Neumond
12. Pluto Opposition
27. Mars Opposition
27. Totale Mondfinsternis
31. Pamina bedeckt TYC 1804-00682-1
August
11. Neumond
11. Astronacht Pfadi Wassberg
12./13. Maximum Perseiden
September
7. Astroweekend Rigi Scheidegg
7. Neptun Opposition
9. Neumond
21. Venus gr. Glanz (Abend)
23. Herbstanfang
Oktober
9. Neumond
9. Maximum Draconiden
24. Uranus Opposition
28. Ende Sommerzeit
November
7. Neumond
17. Juno in Opposition
Dezember
Komet 46P/Wirtanen
2. Venus gr. Glanz (Morgen)
7. Neumond
14. Maximum Geminiden
21. Winteranfang
21. Merkur & Jupiter (Morgenhimmel)