Astronomische Ereignisse 2016

Schwarze Löcher und Gravitationswellen

Im Zentrum des Quasars kreist ein kleineres Schwarzes Loch um ein grosses und durchquert dabei alle 12 Jahre dessen Akkretionsscheibe.

Im Zentrum des Quasars kreist ein kleineres Schwarzes Loch um ein grosses und durchquert dabei alle 12 Jahre dessen Akkretionsscheibe.

Welches Ereignis wird im Jahr 2016 die Astronomen in der Welt begeistern? Vielleicht der kommende Ausbruch des Quasars OJ 287 im Sternbild Krebs?

Dort umkreisen sich zwei  Schwarze Löcher im Zentrum einer 3.5 Mrd. Lichtjahre entfernten Galaxie, wobei ein Umlauf nur 12 Jahren dauert! Das schwerere der zwei Schwarzen Löcher ist etwa 4200 mal so massereich wie das als Sgr A* bekannte Loch im Zentrum unserer Milchstrasse und belegt zur Zeit Platz 8 auf der Liste der grössten Schwarzen Löcher. Doch auch das "kleinere" Schwarze Loch ist immerhin noch 20 mal so schwer wie Sgr A*.

Bei jedem Umlauf durchdringt das kleinere leichtere Schwarze Loch in OJ 287 zweimal die Akkretionsscheibe des Partners und löst damit einen rapide Helligkeitsausbrüche aus. Abhängig von der Rotationsgeschwindigkeit des grösseren Schwarzen Lochs wird der nächste Helligkeitsausbruch schon bald erwartet: "Das Timing des Ausbruchs Ende 2015 ist stark von der Rotation des Schwarzen Lochs abhängig: wenn der Wert 36% vom maximal möglichen in der allg. Relativitätstheorie erlaubten Wert beträgt, dann beginnt der Ausbruch bereits im November 2015. Rotiert das Loch mit nur 20% des Maximalwerts erfolgt der Ausbruch erst im Januar 2016." (Quelle: http://arxiv.org/pdf/0912.1209v1.pdf).

Der Helligkeitsausbruch sollte mit Amateurteleskopen sichtbar sein, wenn auch das Ereignis eher etwas für Spezialisten ist, die in der Lage sind den Helligkeitsverlauf über Monate zu verfolgen. Im Jahresverlauf sind also neue Erkenntnisse zu erwarten.

Durch relativistische Effekte ist die Bahn keine geschlossene Ellipse (Keplerbahn) um den gemeinsamen Schwerpunkt, sondern wird mit jedem Umlauf um 39 Grad verdreht. Der gleiche Effekt ist auch von Merkur bekannt, beträgt dort aber nur 42" (relativistischer Anteil ohne andere Störungen). Zudem verringert sich der Abstand der Löcher durch die Emission von Gravitationswellen, so dass die Löcher in ca. 10'000 Jahren verschmelzen werden. In nicht mehr zu ferner Zukunft werden diese Gravitationswellen hoffentlich mit dem LISA Teleskop nachgewiesen werden. Doch um LISA bauen zu können, müssen erst die notwendigen Techniken entwickelt werden. Im Dezember 2015 startet deshalb die Mission Lisa Pathfinder. LISA selbst wird frühestens 2034 starten.

 

Astronomische Ereignisse im Jahr 2016

Für weitergehende Informationen empfehle ich das Jahrbuch "Der Sternenhimmel" von Hans Roth.

Sichtbarkeit der Planeten:

Merkur am Morgenhimmel: Februar, Juni, September, Oktober
Merkur am Abendhimmel: Anfang Januar, April, August, Dezember
Venus ist Morgenstern: Januar bis März
Venus ist Abendstern: August bis Dezember
Andere Planeten: das ganze Jahr sichtbar - die beste Zeit ist jeweils um Opposition

Januar
Komet Catalina (C/2013 US10) wahrscheinlich mit blosem Auge sichtbar (zweite Nachthälfte)
9. Konjunktion Venus-Saturn
14. Kleinplanet (88) Thisbe bedeckt den Stern TYC 1368-01896-1
10. Neumond
19. Komet Ikeya-Murakami P/2010 V1 in Erdnähe

Februar
7. Merkur grösste westl. Elongation
8. Neumond

März
8. Jupiter Opposition
9. Neumond
20. Tag und Nacht gleich lang
27. Anfang der Sommerzeit

April
6. Venus wird vom Mond bedeckt (Taghimmel)
7. Neumond
18. Merkur grösste östl. Elongation
27. Juno Opposition

Mai
6. Neumond
9. Merkur Transit
22. Mars Opposition

Juni
3. Saturn Opposition
5. Merkur grösste westl. Elongation
5. Neumond

Juli
4. Neumond
7. Pluto Opposition

August
2. Neumond
12. Perseiden Maximum ZHR~150-160
16. Merkur grösste östl. Elongation
20. Pallas in Opposition
24. Konjunktion Mars-Saturn
27. Konjunktion Venus-Jupiter (nur 3.6' getrennt; schwierig zu beobachten)

September
1. Neumond
2. Neptun Opposition
16. Halbschatten-Mondfinsternis
22. Tag und Nacht gleich lang
28. Merkur grösste westl. Elongation

Oktober
1. Neumond
15. Uranus Opposition
21. Ceres in Opposition
29. Konjunktion Venus-Saturn
30. Neumond
30. Ende der Sommerzeit

November
29. Neumond

Dezember
11. Merkur grösste östl. Elongation
29. Neumond