Scientainment: Krieg im Weltall: Der Kampf von Neil Armstrong, Hund Laika und Juri Gagarin um die Allherrschaft.

Vor allem in Zeiten des kalten Krieges hatte die Eroberung des
Weltalls eine grosse symbolische Kraft. Die Sowjetunion hatte mit Juri
Gagarin als erstem Mann im All und dem Satelliten Sputnik die Nase
vorn bis Neil Armstrong für die USA der erste Mann auf dem Mond war.
Weltraumforschung war auch Kriegsforschung und hatte militärische
Bedeutung.

Gast: Albert A. Stahel, ETH Zürich

Samstag, 13. April 2013
10–11Uhr
CLOUDS, Maagplatz 5, 8005 Zürich
Eintritt frei
http://www.andaweb.ch/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.