Lichtverschmutzung reduzieren durch unbeleuchtete Autobahnen?

Autobahn

Erstaunliches lese ich Tagesanzeiger: die Autobahnen sollen teilweise nicht mehr beleuchtet werden. Ist plötzlich Vernunft eingekehrt im allgemeinen Beleuchtungswahn? Immerhin geht es hier um Energie- und Geldeinsparungen in nicht unerheblicher Menge. Die bisher abgeschalteten 1000 Lampen sparen schon 200'000 Fr im Jahr, werden aber tatsächlich im grossen Stil Beleuchtungen abgebaut, sparen die Steuerzahler Millionen und vielleicht auch ein Atomkraftwerk ein. Doch geht es nicht um das Geld, vielmehr sind die Lichter und die zusätzlichen Kraftwerkkapazitäten eine gänzlich unnötige Belastung für die Umwelt. Denn bekanntlich ist jede dritte Kilowattstunde Verschwendung. Der Sicherheitsgewinn dagegen ist eine Farce, denn, mal ehrlich, durch das Licht fahren wir gerade wieder soviel schneller, dass das subjektive Sicherheitsgefühl gleich bleibt. Was meinen Sie?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.